Archiv für den Monat: Juli 2020

Die Gesamtgebühren für Ethereum Tops Bitcoin’s

Die Gesamtgebühren für Ethereum Tops Bitcoin’s für 30 Tage direkt bezahlt. Was das bedeutet

Vitalik Buterin sagt, geheimnisvolle ETH-Transaktionen mit hohen Gebühren könnten ein Austausch sein, der erpresst wird

Ethereum hat 30 Tage hintereinander durchgehend höhere Gesamtgebühren im Netzwerk als im Bitcoin-Netzwerk gezahlt, wie die Daten von Glassnode zeigen. Das Gebührenvolumen bei Bitcoin Circuit liegt etwa seit dem 6. Juni über dem von Bitcoin und erfuhr innerhalb des Monats einen starken Anstieg auf fast 4 Millionen Dollar, bevor es auf das derzeitige Niveau zurückging, das es seitdem aufrechterhalten hat.

Vor dem 6. Juni stiegen sowohl das Gebührenvolumen von Bitcoin als auch das von Ethereum, wobei Bitcoin ein höheres Niveau beibehielt. Bitcoin bewegte sich bei etwa 800.000 $, bevor Ethereum aufholte. Die beiden jüngsten Transaktionen mit unverschämt hohen Gebühren für Ethereum waren für den starken Anstieg in der zweiten Juniwoche verantwortlich.

.
Was bedeutet das?

Obwohl der starke Anstieg durch zwei „anormale“ Transaktionen verursacht wurde, ist es Ethereum seither gelungen, das Gebührenvolumen über Bitcoin zu halten. Analysten sagen, dass dies ein Anzeichen dafür ist, dass die Nachfrage nach der Verwendung der Ethereum-Blockkette jetzt größer ist als die nach Bitcoin, daher das gestiegene Gesamtgebührenvolumen.

In jüngster Zeit hat es einen Anstieg der Aktivitäten im Ethereum-Netzwerk gegeben, der auf das Wachstum im DeFi-Raum zurückzuführen ist. Die Ethereum-Transaktionsgebühren stiegen infolgedessen schließlich an, und das Wachstum scheint sich zu beschleunigen. Der bevorstehende Start von Ethereum 2.0 könnte ebenfalls zu diesem plötzlichen Interesse beigetragen haben, und es gibt mehr Menschen als je zuvor, die auf das Netzwerk bauen. Angesichts der massiven Unterstützung, die Ethereum für mehrere verschiedene Projekte hat, ist es unwahrscheinlich, dass die Aktivität in nächster Zeit nachlassen wird.

Wachstum ist gut für die ETH

Die Ethereum-Münze ETH ist derzeit nach der Marktkapitalisierung nach Bitcoin die zweitgrösste Kryptowährung. Es gab mehrere Artikel, in denen es hiess, dass die ETH stark unterbewertet ist, vor allem angesichts der gegenwärtigen Wachstumsrate im DeFi-Raum. Das kontinuierliche Wachstum ist jedoch gut für die Krypto-Währung, da mehr Benutzer an Bord kommen werden, was den Wert der Krypto-Währung letztendlich erhöhen wird.

Auch wenn man bedenkt, dass der Übergang zu einem Proof-of-Stake-Algorithmus auf dem Weg ist, könnte die ETH favorisiert werden, da mehr Benutzer ihre Münzen einsetzen, um Belohnungen bei Bitcoin Circuit für das Einsetzen im Netzwerk zu verdienen. Die ETH handelt derzeit bei $240 und hat in den letzten 24 Stunden 6,45% gewonnen.

What is Bitcoin’s greatest strength?

These are times of great uncertainty in and out of the crypto world. As humanity faces the greatest health crisis it has had on its hands for more than a century. Within the crypto market, the price of Bitcoin continues to trigger controversy even among the community’s own analysts. That’s why Anthony Pompliano’s words in his podcast 301 are important, when he reminds us that Bitcoin’s greatest strength is its community.

Will the U.S. collapse for the dollar?

A difficult time in the world
Who can predict with complete certainty what will happen in three months‘ time? If 2020 has taught us anything since its inception, it is that anything can happen. This year has brought us pandemics, geopolitical conflicts, mass protests, and the greatest global economic recession since the 1929 Crash.

But without a doubt, the central news of the year 2020 has been the Coronavirus crisis. A disease that has brought humanity to its knees. Forcing millions of people around the world to take shelter in their homes to protect their health. Leading to a disruption of commercial and productive activities so severe that it has forced the world’s governments to launch billion-dollar plans to try and keep their economies afloat.

Against this backdrop, nothing can be taken for granted. Indeed, one of the most important predictions for this year 2020 is an inflationary wave in fiat money. In the face of the massive monetary emission in which the central banks of Europe, Japan and the United States are immersed. In what for many analysts, including Anthony Pompliano, would be the perfect recipe for hyperinflation.

In this context, what can be expected from Bitcoin? After all, if the global economy is suffering in a way never seen before. It is normal to wonder whether the cryptomoney will be strong enough to stand up. Or if, on the contrary, it will fall together with the other currencies of the world.

Changpeng Zhao believes that the exchanges must change their mentality

The crypto community: Bitcoin’s greatest strength
However, the answer to this question seems to have already been answered by the crypto community. Which, even in the midst of the strong economic crisis, is living a climate of pure optimism. With the majority of its members expecting increases in the price of Bitcoin. As well as a renewed drive to massify its use.

And the explanation to this phenomenon was given by Anthony Pompliano in his podcast, talking about Bitcoin’s greatest strength. Well, as the crypto-influence comments, Bitcoin Future follows the same rules as all other currencies. That is, its value lies in people’s belief. Therefore, with a community as committed as the one in cryptology, we can expect the value of Bitcoin to be maintained.